Review - Hydrogel und BB Cream von alva: Dreamteam für sensible Haut

16:00:00


Meine zickige Haut beruhigt sich langsam wieder, ein Glück! Zunächst vermutete ich die Ursache für heftige Ausbrüche, Unterlagerungen und Rötungen einzig in meiner Ernährung und Stress. Doch seit dem ich auf eine extrem minimalistische Hautpflegeroutine umgestiegen bin und zu meiner intuitiven Ernährung (vegan und vegetarisch, wenn man das mit dem Fisch nicht so eng sieht) zurückgefunden habe, hat sich mein Hautbild verbessert. Layering finde ich nach wie vor toll, für mich kommt es nicht mehr in dieser ausufernden Form in Frage. Ein weiterer wichtiger Punkt, auf chemische Peelings verzichte ich seit ein paar Wochen komplett. Zunächst rechnete ich mit schlimmen Folgen, merkte aber schnell wie gut mir diese Abstinenz tut. Kurz zu meiner Gesichtspflegeroutine: Am Morgen und Abend verwende ich einen Reinigungsschaum oder eine milde Reinigungsmilch, gelegentlich auch ein Öl und fahre in einem zweiten Schritt mit einem Gesichtswasser für unreine Haut fort. Anschließend folgt eine konventionelle Creme plus Zinksalbe für hartnäckige Fälle. Für die extra Portion Feuchtigkeit sorgt das Hydrogel* von alva und für ein bisschen Farbe die BB Cream light, ebenfalls von alva. 


Das Hydrogel habe ich ich bereits im letzten Jahr freundlicherweise von alva zugeschickt bekommen.    

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt direkt wie mild das Gel formuliert ist:

Wasser, Aloe Vera*, Glycerin, Parfum, Arganöl*, Açaiöl*, Vitamin E, Hyaluronsäuren, Beta 1,3/1,6 Glucan, Lipid, Emulgatoren, Zitronensäure, Extrakt der Rotalge, Xanthan, Antioxidans
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Kein Alkohol, keine deklarierungspflichtigen Duftstoffe, Aloe Vera, Tocopherol aka Vitamin E, Hyaluronsäure und eben dieses Beta 1,3/1,6 Glucan. Hmmm, was ist das denn jetzt? Als immer noch laienhafte INCI-Checkerin musste ich mich da natürlich erstmal belesen. Laut meinen gefunden Quellen (hier und hier), soll Beta-Glucan eine gesundheitsfördernde Wirkung auf den Körper haben und das körpereigene Immunsystem stärken und eben auch das der Haut. 


Wisst ihr was mich davon abhalten würde ein Produkt wirklich zu mögen? Der Pumpspender. Nichts finde ich fruchtbarer als entweder zu viel oder zu wenig aus so einem Flakon rauszubekommen. Alva hat das sehr gut gemacht, denn ich bekomme mit einem Pumpstoß exakt die Menge, die ich wirklich benötige. Und es genügt tatsächlich nur ein kleiner Klecks für das ganze Gesicht.


Das Hydrogel duftet minimal, lässt sich leicht auf der Haut verteilen uuuuund zieht schnell ein. Perfekt, wenn es schnell gehen muss. Ich benutze es zwischen Gesichtswasser und meiner Creme, beide harmonieren gut miteinander. Meine Haut wird gut mit Feuchtigkeit versorgt und kleine Fältchen (ja, mit 32 fängt es langsam an) werden optisch ein wenig gemildert. Ja, ich bin happy mit diesem Produkt :-)


Selbst in der größten Hektik verzichte ich nicht auf einen Klecks Farbe im Gesicht. Da ich keine chemischen Peelings mehr verwende, greife ich zu dieser BB Cream, die mir mit ihrem SPF 20 für den Früh/Hochsommer allerdings nicht mehr genügen wird. 

Laut alva ist sie ein 6 in 1 Produkt:

• spendet Feuchtigkeit
• stärkt das Immunsystem
• zuverlässiger UV-Schutz (LSF 20)
• korrigiert den Teint
• mattiert
• strafft die Haut

Diese sechs Punkte kann ich soweit nur bestätigen, wobei der Matt-Effekt bei mir nicht so ganz zutrifft. Ohne zusätzliches Puder läuft da bei mir nichts.  

Inhaltsstoffe
Wasser, Muskatsalbeiwasser*, Squalane, Emulgatoren, Lipide, CI 77891, Parfüm, Weizenprotein, Vitamin E, CI 77492, Microkristalline Cellulose, CI 77491, Hyaluronsäuren, Babaçuöl*, Açaiöl*, CI 77499, Cellulose, CI 77947, Beta 1,3/1,6 Glucan
* Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau

Ein Blick auf die Inhaltsstoffe zeigt wie bei dem Hydrogel eine schöne übersichtliche Zusammensetzung. Squalan liebe ich ja und in Kombination mit Hyaluronsäure, spendet diese BB Cream jede Menge Feuchtigkeit. Titandioxid und Zinkoxid werden als mineralische Lichtschutzfilter eingesetzt. Beta 1,3/1,6 Glucan begegnet uns ein weiteres Mal.


Mit der Verpackung bin ich fast zufrieden. Genauso wie Fräulein Immergrün es hier in ihrer Review geschrieben hat, bin ich auch der Meinung die Kanüle an der Tube könnte schmaler sein. Die Nuance "light beige" ist für meinen hellen Hauttyp ideal. Der Clou, zunächst kommt die Creme weiß aus der Tube raus und verändert beim Auftragen ihre Farbe und sorgt für einen gleichmäßigen Teint. Ich muss zugeben, die Konsistenz ähnelt mehr dem eines Fluids.



Wo manche helle BB Creams zu dunkel sind, hat sich diese hier als perfekt für meinen Hautton rausgestellt. Und weil sie sogar leicht rosastichig ist, mag ich sie umso mehr. Aufgetragen gleicht sie kleine Makel wie Pickelmale sowie leichte Rötungen aus und verleiht einen schönen Glow. Wie bereits erwähnt komme ich ohne Puder trotzdem nicht aus. 

Fazit
Wenn ihr ein gut verträgliches und feuchtigkeitsspendendes Serum sucht, solltet ihr das Hydrogel von alva unbedingt einmal ausprobieren. Preislich liegt es bei 26,90 € für 30 ml, was absolut im Rahmen ist.  Meine BB Cream in light beige (30 ml / 25,90 €) begleitet mich jetzt schon eine Weile. Im NK-Bereich konnte mich keine andere BB Cream so überzeugen wie diese. Weitere Reviews zur getönten Tagescreme findet ihr auch bei Herbs & Flowers und bei ein bisschen vegan. Beide Produkte sind u.a. bei StarAroma, EccoVerde oder der Naturdrogerie erhältlich.

Kennt ihr meine Lieblinge bereits?

*Das Hydrogel wurde mir von alva Naturkosmetik kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

You Might Also Like

6 Kommentare

  1. Liebe Nicole,
    ich weiß nicht, wie oft ich das Hydrogel schon nachgekauft habe - aber ich finde es wirklich immer gut. Genau wie du beschreibst, merkt man richtig, wie die Haut profitiert. Gerade gehe ich etwas fremd und nutze das Serum von Meteo Logic, was ich als ähnlich gut einschätze.
    Hast du dir auch mal die "normale" Gesichtscreme angesehen?! Hier findest Du meine Review dazu: https://frl-immergruen.blogspot.de/2016/10/alva-sensitiv-hydrogel-24-stunden-.html. Da meine Haut eher hell ist, war mir die BB Cream meistens zu dunkel :)

    Grünste Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Kathleen,
      die Gesichtscreme habe ich auch zugeschickt bekommen, nur leider mag ich den Duft überhaupt nicht ... Total schade, weil sie an sich ja auch sehr gut ist aber da kann ich nicht drüberwegsehen bzw. -riechen.
      Das Hydrogel hingegen wird nachgekauft :-)
      LG
      Nicole

      Löschen
  2. Ich kenne und benutze die beiden Produkte ebenfalls - das Gel dabei aber viel lieber als die BB-Creme, die mir fast ein wenig zu fest ist...

    Liebe Grüße :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn die Tube lange rumliegt finde ich sie sogar oft zu flüssig. Einmal schütteln und alles ist wieder in Ordnung. Aber es stimmt, sie ist nicht so angenehm leicht.
      LG

      Löschen
  3. Liebe Nicole,
    ich habe sowohl das Sensitiv Hydrogel als auch die Sensitiv 24-Stunden-Creme von Alva hier. Leider konnte ich bislang beides noch nicht ausgiebig testen, da ich noch so viele angebrochene Hautpflege da habe, die ich erstmal leeren möchte.
    Von dem "hier und da mal auftragen" her kann ich Deine Meinung aber absolut bestätigen, denn es gibt Feuchtigkeit en masse, was mir sehr gefällt! Derzeit zickt meine Haut leider auch ziemlich und da ist eine minimalistische Pflege angezeigt.
    Liebe Grüße,
    Meike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Meike,
      das Rumzicken kommt mir bekannt vor. In den letzten Tagen lockten leider Süßigkeiten, die mein Mann mir aus den USA mitgebracht hat und nun hab ich die Quittung: fiese Unreinheiten ... Da hilft nur weniger Zucker und so wie du es getan hast, der Haut Ruhe gönnen.
      LG Nicole

      Löschen