Naturkosmetik für Kinder - Tschüss, wunder Baby-Popo!

08:00:00

Mein heutiger Beitrag fällt wieder in die Kategorie "Naturkosmetik für Kinder" und beschäftigt sich mit einem ziemlich unangenehmen Thema. Der kleinste Zwerg hatte nämlich vor ein paar Wochen wieder mit einem ziemlich wunden Po zu kämpfen. Was also tun, wenn Babys zarter Po plötzlich schmerzt und einem Pavian-Hintern gleicht? 

Sanfte Reinigung
Zu Hause oder unterwegs benutze ich keine Feuchttücher. Weder die bereits ausgelisteten Feuchttücher von alverde, noch die als besonders sensitiv ausgelobten Feuchttücher anderer Hersteller konnten mich überzeugen. Stattdessen habe ich hier Einmalwischtücher für Babys aus dem Drogeriemarkt oder nehme einen Waschlappen. Warmes Wasser und ggf. ein bisschen Öl (z.B. Olivenöl) wirken bei der Reinigung Wunder.


Wundschutzcreme
Seit meinem ersten Kind habe ich die "Calendula Babycreme" von Weleda immer zu Hause. Wo gestern noch eine gerötete und gereizte Stelle an Po, Arm oder sonstwo war, ist am darauffolgenden Tag entweder gar nichts mehr zu sehen oder die betroffene Stelle sieht deutlich besser aus.

Die Creme ist ziemlich fest, man könnte sie schon fast als Paste bezeichnen, duftet kräuterig herb und braucht eine Weile bis sie eingezogen ist. Oder man arbeitet sie gut ein, dann dauert es nicht so lange.

Inhaltsstoffe
Water (Aqua) , Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil , Sesamum Indicum (Sesame) Seed Oil , Zinc Oxide , Beeswax (Cera Alba) , Lanolin ,Glyceryl Linoleate , Hectorite , Calendula Officinalis Flower Extract ,Chamomilla Recutita (Matricaria) Flower Extract , Fragrance (Parfum) ,Limonene , Linalool, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate, Geraniol, Farnesol

Volldeklaration 
Wasser , Mandelöl , Sesamöl , Zinkoxid , Bienenwachs , Wollwachs, Fettsäureglyzerid , Tonerde , Auszug aus Ringelblumenblüten ,Auszug aus Kamillenblüten , Mischung ätherischer Öle 

Das enthaltende Mandelöl und Sesamöl haben pflegende Eigenschaften, während Zinkoxid besonders im Windelbereich adstringierend wirkt und heilungsfördernd ist. Einzig die ätherischen Öle am Ende der Liste kann man im Hinblick auf die zarte Babyhaut durchaus bemängeln. Lanolin bzw. Wollwachs ist mittlerweile ein häufig vorkommendes Allergen. Dennoch habe ich bisher keine Hautreizungen o.ä. feststellen können. Das mag bei anderen Babys und Kindern vielleicht anders aussehen. Ihr müsst generell immer abwägen, welche Produkte ihr an Babys Haut lassen möchtet und wie diese vertragen werden. Mein großer Zwerg hat z.B. von dem Weleda Calendula Pflegeöl eine fiesen Ausschlag bekommen.


Heilwolle
Zusätzlich zur Creme nehme ich in gelegentlich ein Stückchen Heilwolle, lege sie auf die gerötete Stelle und wickel den Zwerg wie gewohnt weiter. Nun bin ich bei Öko-Test auf diesen Artikel hier gestoßen, der vom Einsatz von Heilwolle abrät. Ich habe bei meinen Zwergen und auch bei mir bisher gute Erfahrungen mit diesem Naturprodukt gemacht. Natürlich solltet ihr bei Irritationen oder sehr wunden Stellen keine Experimente wagen und fachlichen Rat einholen.


Häufiges Windel wechseln 
Hat Babys Popo zu lange Kontakt mit dem Windelinhalt, kann es das Wundsein verschlimmern. Wickeln ist generell ab einem bestimmten Alter doof und wenn das Wohlbefinden durch Krankheit beeinträchtig ist, ist das natürlich umso bescheidener. Trotzdem lieber alle ein bis zwei Stunden eine neue Windel, um die Haut nicht unnötig mehr zu reizen.

Auch mal "unten ohne" 
Okay, das ist jetzt ein sehr gewagter Tipp, der in die Hose gehen kann. Oder auch nicht ... ;-) Aber Babys Popo wird es euch danken, denn Luft hilft auch gut. Ganz davon abgesehen, können die Kleinen ihren Körper erkunden und sind ohne Windel noch ein ganzes Stückchen mehr beweglicher.

Wichtig!
Bei kleinen Kindern (besonders unter einem Jahr) bei Magen-Darm Infekten bitte euren Kinderarzt konsultieren.  Achtet unbedingt auf eine ausreichende Flüssigkeitszufuhr in Form von Muttermilch, Pre-Milch und bei Babys, die bereits Beikost bekommen, gerne auch zusätzlich ausreichend Wasser. Zusätzlich viel Kuscheln, Tragen und Schlaf wirken wahre Wunder. Und denkt daran, man kein ein Baby nicht genug verwöhnen ;-)

Auch an alle Nicht-Mamis, benutzt ihr vielleicht sogar das ein oder andere Produkt speziell für Babys und Kleinkinder? 

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Genau diese Creme habe ich seit einiger Zeit auch. Früher habe ich immer Penatencreme für entzündliche Stellen verwendet - da kam ich vor ein paar Jahren drauf, weil mir mein Piercer die mal für ein entzündetes Piercing empfohlen hat.
    Nun nutze ich die Weleda Creme für eingerissene oder entzündete Lippen (letzteres passiert mir im Winter hin und wieder und ich kann mir nie so recht erklären, wo es herkommt. Zinkcreme wirkt da Wunder!), ein-zwei Tage Nach der Rasur im Intimbereich, um dort Entzündungen und eingewachsenen Haaren vorzubeugen, für allgemein gereizte oder entzündete Hautstellen.
    Kinderprodukte sind halt manchmal echt klasse! :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Melanie,
      auf Penaten schwören heute noch einige aber nix geht über diese Babycreme von Weleda :-) Und stimmt, ich habe sie gelegentlich auch nach dem Rasieren benutzt. Vermutlich liegt es an dem ständigen Wechsel zwischen kalter und warmer Luft, dass deine Lippen so empfindlich sind und einreissen. Finde das ist generell für die Haut eine totale Herausforderung.
      Kinderprodukte werden oft ziemlich unterschätzt ;-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Liebe Nicole,

    als Alternative hätte ich noch den Tipp unserer Hebamme: Schwarztee. Eine Tasse Schwarztee aufbrühen und abkühlen lassen. Am besten an den Wickeltisch stellen und nach dem Reinigen des Pos ein Wattepad in den Tee tauchen, leicht ausdrücken und damit die geröteten oder wunden Stellen betupfen. Wenn man das regelmäßig bei jedem Wickeln macht, dann hilft das wirklich sehr gut und hat sich bei uns stets bewährt.
    Liebe Grüße
    Melli

    AntwortenLöschen
  3. Hallo liebe Nicole, mit wundem Popo hatten wir bislang noch nicht wirklich zu tun - leicht gereizt, ja. Die Weleda Creme habe ich mir wegen der vielen Duftstoffe nicht gekauft; habe aber häufig Positives davon gehört. Ab dem kommenden Frühling wird bei uns aber häufiger "unten ohne" praktiziert, da wir ab Sommer eine Pampi-Freie-Lebensphase anstreben. Ob Roo mitmacht, wird sich zeigen. :-))
    Viele liebe Grüße an Dich und Deine Leserinnen! Pia

    AntwortenLöschen