Review - Deocreme von Green Love

15:23:00

Im Winter ein Deo zu testen ist irgendwie ... langweilig. Da bietet der Sommer deutlich mehr Herausforderungen. Insbesondere bei heißen Temperaturen jenseits der 30 Grad Marke kann so ein Produkt beweisen was es kann ... oder auch nicht. Serendipity Cosmetics stellte mir freundlicherweise eine Deocreme in der Duftrichtung "Orange Grapefruit"* von Green Love zu Testzwecken kosten- und bedingungslos zur Verfügung. Also machte ich mich dran und probierte es in den vergangenen schönen warmen Monaten aus. 

Green Love ist eine schwedische Marke, die neben Deocremes auch Körper- und Gesichtspflegeprodukte im Sortiment hat. Ich war sehr gespannt aufs Testen, wo ich Deocremes mittlerweile lieben gelernt habe und mich über Abwechslung zu den üblichen Verdächtigen von Wolkenseifen und Ponyhütchen freute.




Das Produkt kommt in einem schlichten schwarzen Glastiegel. Das hat was und wirkt auf den ersten Blick sehr hochwertig. Enthalten sind 50 ml, mit denen ich vermutlich sehr lange auskommen werde. 




Wenn ich den Deckel abschraube kommt mir direkt ein sehr angenehm zitrischer Duft entgegen. Er ist sanft und konkurriert garantiert nicht mit einer Bodylotion oder dem Lieblingsparfum. Die Konsistenz  der Creme ist zunächst fest, wird bei Körperwärme weicher und erinnert mich an meine kivvi Mummy Tummy Body Marmalade.




Wirkung
Natürlich schwitze ich im Sommer und das auch nicht gerade wenig (wer tut das schon), daher hatte ich große Erwartungen an die Deocreme. Diese wurden auch erfüllt. Zu keinem Zeitpunkt hatte ich das Gefühl zu miefen oder nochmal nachzuschmieren. Der sanfte zitrische Duft verfliegt zwar sehr schnell, macht aber keineswegs Platz für den typischen Achselgeruch. Ich kann sagen, dass das Deo einen normalen 8-Stunden Tag locker durchhält. Will man abends nochmal auf die Piste, würde ich nochmals die Dose öffnen und nachlegen.


Inhaltsstoffe
Tapiokastärke, natives Olivenöl, Biokarbonat ohne Aluminium, Sheabutter, Orange, Mandarine, Rosa Grapefruit, Vanille


*Tapioca (Manihot Esculenta), **extra virgin olive (olea europaea), Bicarbonate WITHOUT aluminum , **Shea (Butyrosperum Parkii), *Orange (Citrus sinensis),*mandarin (citrus reticulata), *Pink grapefruit (Citrus paradisi), vanilla CO2 (Vanilla planifolia)

*Eco certified ** Eco & fairtrade certified ***Organic farmed. Our oils are unrefined and coldpressed.

Green Love sagt folgendes über Tapioka:

Der Hauptinhaltsstoff der Tapioka Wurzel ist in in Süd-Ost Afrika und Süd-Amerika beheimatet, wo sie auch Maniok genannt wird. Die Stärke aus Maniok/Tapioca kann Ausscheidungsprodukte der Haut besonders gut absorbieren. Dadurch wirkt diese Deocreme schon beim Auftragen trockener als andere Deocremes, ist aber aufgrund der enthaltenen Olivenöls und der reichhaltigen Sheabutter nicht weniger pflegend. 

Wie schon vom Hersteller beschrieben, handelt es sich bei Tapioka um eine geschmacksneutrale Stärke, deren Herstellung sehr Aufwendig ist. Die Wurzel des Manioksstrauches gehören zu den Wolfsmilchgewächsen und ist in rohem Zustand giftig. Um sie genießbar zu machen, werden die Wurzeln zunächst geschält, in einem zweiten Schritt geraspelt  und eingeweicht und anschließend wird die Masse gepresst und in einem letzten Schritt geröstet. (Quelle) Tapioka wird im asiatischen Raum als Bindemittel von Desserts und Speisen genutzt. Vielleicht erinnert ihr euch noch an den Hype um Bubble-Teas, deren Geschäfte urplötzlich wie Pilze aus den Böden schossen. Tapioka-Perlen waren ein beliebtes Topping dieser Getränke und gerieten wegen der erhöhten  Erstickungsgefahr für Kleinkinder schnell in Verruf. Ebenso schnell wie sie gekommen waren, verschwanden die Teeläden auch wieder.

Fazit
Ich mag die Decoreme von Green Love sehr gerne.  Leider ist die Duftrichtung "Orange & Grapefruit" zumindest bei Serendipity Cosmetics nicht mehr erhältlich. Im Online-Shop findet ihr im Sale noch eine neutrale Deocreme und eine speziell für Männer. Meine Devoterem enthält 50 g und lag preislich bei 15,90 €, was ich in Anbetracht von Ergiebigkeit und Wirkung als angemessen finde.

Kennt ihr diese oder andere Deocremes von Green Love? Welche Deocreme zählt zu euren Favoriten? Oder bevorzugt ihr Deosticks?

*Die Deocreme wurde mir von Serendipity Cosmetics kosten- und bedingungslos für eine Review zur Verfügung gestellt. Vielen Dank!

You Might Also Like

7 Kommentare

  1. Liebe Nicole, hört sich interessant an, vor allem dass sie "trockener" sein soll als andere Deocremes. Konntest du das feststellen bzw. hast du vielleicht sogar weniger geschwitzt?
    Übrigens ist es bei mir im Winter schlimmer mit dem Schwitzen x) ...bzw. nicht unbedingt mit dem Schwitzen, aber im Winter muss bei mir definitiv mehr Geruch neutralisiert werden, weil meine Kleidung eigentlich mehr riecht als meine Haut...deshalb ist es mit der Geruchsbildung im Sommer bei mir weniger schlimm, weil ich da meist ärmellos trage ^^ . Danke für die ausführliche Review und liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      hmmm, weniger geshwitzt .... Nein, da habe ich keinen Unterschied gemerkt. Ich fand sie vom Auftragen her angenehmer als die Deocreme von Wolkenseifen, da Green Love nicht so krümelt.
      Im Winter schwitze ich auch manchmal mehr, da ich einfach mehr Kleidung trage und generell ein Warmblüter bin :-D Das die Klamotten müffeln kenne ich auch. Nervig oder? Seitdem ich auf Geocremes umgestiegen bin, habe ich keine Schweißflecken mehr auf meinen Klamotten. Das ist mir beim Schreiben eingefallen. Geht es dir da ähnlich?
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
    2. Ja, sehr nervig...ich schwitze vor allem sehr schnell bei (selbstverursachtem) Stress x) .
      Das ist mir auch aufgefallen (: . Ist auf jeden Fall ein Vorteil der Deocremes! Liebe Grüße.

      Löschen
  2. Ich hatte mal ein Pröbchen davon, irgendwas mit Vanille, das roch dezent und hat gut gewirkt. Ich hatte noch andere Deos in Benutzung, darum habe ich keine Vollgröße gekauft - und bin noch immer gut eingedeckt mit Deos. Die halten aber auch immer so lange!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohja, die halten ewig! Vor knapp einem halben Jahr habe ich eine Großbestellung bei Wolkenseifen getätigt und werde damit vermutlich die nächsten anderthalb bis zwei Jahre versorgt sein ;-) Wie bei Duschgelen und Bodylotions schätze ich es eine kleine Auswahl verschiedenster Düfte zu haben.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Ich gehöre tatsächlich zu den wenig Schwitzern^^ (weshalb ich auch Saunieren schlecht vertrage); deshalb funktioniert Deocreme bei mir auch im Sommer problemlos (zumindest die von Ponyhütchen). Ich finde es allerdings nicht so komfortabel wie Sprays und da mag ich duftneutrale Antitranspirantien einfach gern. Jetzt im Herbst greife ich aber wieder öfter zur Deocreme.

    AntwortenLöschen
  4. Noch nie gehört :-) Zitrisch wäre aber nicht so meins, ich mag eher kuschelige, süße oder blumige Düfte. Mein Deocreme-Favorit ist mittlerweile Ponyhütchen. Allerdings habe ich mich vor kurzem erst mit zwei neuen Cremes von Wolkenseifen eingedeckt. Die mochte ich früher auch super gerne, mittlerweile sind sie mir aber im Auftrag zu grob und zu "kratzig".

    AntwortenLöschen