Offtopic - Wishlist für die Glamour Shopping-Week und Gedanken zu meinem Konsumverhalten

11:52:00

Yay, vom 2. - 10.10. findet wieder die Glamour Shopping-Week statt. Grund genug einen Blick in die beteiligten Shops zu werfen, euch meine Favoriten zu zeigen und ein bisschen über mein Konsumverhalten nachzudenken.

Genauere Infos zu den einzelnen Rabattaktionen findet ihr u.a. bei Elisabeth Green und den Alabastermädchen.

Gestern Abend habe ich den Shops gestöbert. Was soll ich sagen, ich mache das total gerne. Ja, ich liebe es, meinen virtuellen Warenkorb zu füllen. In den meisten Fällen verwerfe ich meine Einkäufe wieder. Auf dem nachfolgenden Bild seht ihr, was ich mir so zusammengesucht habe.

Nein, natürlich werde ich mir all diese Dinge nicht auf einen Schlag kaufen ;-) Es war schön ein bisschen rumzuspinnen, sich die einzelnen Produkte anzuschauen aber auch abzuwägen, was ich denn wirklich haben möchte. Da kommen wir zu meinem Konsum ...

Haben will ...
Vor meiner Zeit als Bloggerin habe ich mehr gekauft als ich wirklich benötigte. Da wurde man hier und da mit Beauty-Abo-Boxen gelockt, in der letztendlich doch nur ein Lippenstift in einer untragbaren Farbe lag und die Gesichtscreme nicht meinem Hauttyp entsprach. Einzig die Mini-Mini-Mascara mit 2 ml von einer "super-tollen" Marke, die zuvor groß in einer "Preview" angekündigt wurde, hat es rausgehauen. Tja, und dafür hab ich dann 15 € bezahlt, wo ich mir das Wunschprodukt doch geich in Fullsize hätte kaufen können? Schon blöd, oder? In dieser Beautyboxen-Ära sammelte sich ganz schön viel Kram an. Zusätzlich war ich in Facebook-Tauschgruppen unterwegs, was mir viel Freude bereitet hat. Die Mädels waren nett, der Tauschhandel lief fair ab und ich war happy mit meinen Produkten. Ja, und dann noch diverse Online-Shops mit ihren "Extra Goodies". "Bekomme beim Kauf einer 30 € Augenpflege von xy eine 2 ml (!!!) Creme GRATIS dazu" Jo, da kann ich rückblickend nur mit dem Kopf auf die Tischkante hauen. Mehrmals ;-) 

Richtungswechsel ...
Dann kam der Wendepunkt, wo ich mich mehr mit Inhaltsstoffen auseinandersetze. Okay, so richtig tiefgründig war das zunächst auch nicht ;-) Ich begann die Kosmetik in zwei Teile zu splitten: Naturkosmetik ist gut und konventionelle Kosmetik ist schlecht. Also warf ich alles konventionelle in einen Karton und konsumierte nur noch "grüne" Kosmetik. Ihr merkt, da ging der Zauber wieder von vorne los ;-) Ich kaufte munter weiter, diesmal  gezielter als vorher. 

Erneuter Umschwung ...
Im März diesen Jahres hatte ich ein, im wahrsten Sinne des Wortes, ein AHA-Erlebnis. Zum ersten Mal las ich bei ein bisschen vegan von AHA und BHA, was mir zuvor nur Böhmische Dörfer waren. Ich begann alles rund um gute Hautpflege wie ein Schwamm aufzusaugen und Blogs von Shenja, Pia, Washing Green, Valandriel noch genauer und intensiver zu lesen. Reizarme Pflege ohne Alkohol und Duftstoffe schien mir ein neuer und guter Ansatz zu sein. Ich nahm meine Produkte aus dem Bad, studierte die Inhaltsstoffe und selektierte selbst bei den NK-Produkten.  

In Balance?!
Seit dem ich auf reizarme Gesichtspflege umgestellt habe, INCI-Listen zumindest im Geschäft schonmal grob auseinanderpflücken kann, habe ich "meine" Hautpflegeroutine gefunden. Sie besteht aus  wenigen konventionellen und immer noch überwiegend naturkosmetischen Produkten, die meinen  Anforderungen entsprechen. Meine Haut dankt mir diese Änderung sehr, da sie schon ewig  nicht mehr so gut aussah. Das hieß für mich allerdings auch wieder die richtigen Cremes zu finden, indem ich mich durch diverse Produkte testete. Klugerweise griff ich dabei auf Proben oder Kleingrößen zurück, um einen Geldbeutel zu schonen. Man lernt mit der Zeit dazu ;-)

"Altlasten" loswerden
Mir stellte sich dann irgendwann die Frage, wohin mit dem überzähligen Kram? Hier habe ich für euch ein paar Tipps zusammengestellt.
  • Ihr könnt für euch unbedenkliche Produkte "zweckentfremden". Eine Augencreme ist vielleicht ein prima Fußbalsam und Duschgel kann  z.B. als Rasiergel oder zum Händewaschen benutzt werden. 
  • Verschenkt doch einfach ein paar Produkte in eurem Familien-, Freundes- oder Bekanntenkreis. Vielleicht freut sich die Nachbarin über eine Anti-Falten-Creme, die nur im Schrank rumlag oder eine Arbeitskollegin mag das das viel zu blumige Duschgel. 
  • In Tauschgruppen habt ihr die Möglichkeit Dinge zu bekommen, die ihr wirklich haben wollt. 
  • In Verkaufsportalen hingegen könnt ihr je nach Zustand des Produktes noch den ein oder anderen Euro bekommen. 
  • Flüchtlingsunterkünfte haben einen großen Bedarf an Hygieneartikeln. Warum nicht einiges Spenden? Vor drei Wochen habe ich meine ganzen "Altlasten" in eine große IKEA-Tüte gepackt und  zusammen mit Kleidung und Bücher an Flüchtlinge in Hamburg gespendet. 
Minimalismus
Bei der lieben Phine von Selbstmachsachen bin ich  diesem Beitrag auf Videos von LightbyCoco gestoßen. Insbesondere dieses Video "How I changed my spending habits" hat mir so ein bisschen den Spiegel vorgehalten ;-) Coco sagt darin u.a. "There will be another sale. There will be another 40 % off sale". Recht hat sie ;-) Klar, die Glamour Shopping Week gibt es zweimal Jährlich. Und darüber hinaus gibt es noch sowas wie Geburtstage und Weihnachten (wie immer ganz plötzlich), wo man sich z.B. Gutscheine für einen bestimmten Online-Shop wünschen oder gezielt nach Weihnachten mit ein paar Euros in der Tasche losziehen kann. Ich gehöre zu den Menschen die sich riesig über Gutscheine freuen. Manch einer findet das langweilig und unpersönlich, mir gefällt das. Gesehen, getestet, gebloggt hat sich hier ebenfalls mit dem Thema Minimalismus auseinandergesetzt.

Selbstreflexion
Um sein eigenes Tun und Handeln zu reflektieren und es zu ändern, bedarf es einige Zeit. Im Nachhinein ärgere ich mich über meinen Konsum und möchte nicht nachrechnen, wieviele Euros ich in die "falsche" Pflege investiert habe. Rabattaktionen stehe ich zwar immer noch offen gegenüber, gehe sie nun bewusster an. Bei 100% Pure gab es letztens eine schöne Geburtstagsaktion und mein Warenkorb sprengte den Mindestbestellwert, um ein schönes fünfteiliges Make-Up- Set gratis zum Einkauf dazu zu bekommen.  Dann dachte ich nochmal genauer nach. "Brauche ich dieses und jenes Produkt wirklich?" Ich klickte ganz oft auf "Entfernen", bis ich nur noch ein Shampoo im Warenkorb hatte. Letztendlich war dieses Shampoo das Produkt was ich WIRKLICH haben wollte. Und so soll es auch bei der Glamour Shopping-Week sein.


Wie ihr sehen könnt, ist meine Auswahl im Vergleich zu oben kleiner geworden. Diesen kuscheligen Wollcardigan von Hess Natur hätte ich sehr gerne.   Zugegeben, ich habe einen Strickjacken-Tick ;-)  Solche Jäckchen mag ich lieber als Pullover da mir selbst im Winter oft viel zu warm ist und ich den  sogenannten "Zwiebel-Look" bevorzuge. Funktioniert bei Kindern übrigens auch wunderbar. Grau entspricht bei Klamotten neben Mint und Schwarz meiner Lieblingsfarbe. 
DadoSens hat in diesem Jahr eine Make-Up Reihe  für sensible Haut auf den Markt gebracht. Von dem Kompaktpuder bin ich total begeistert (Review folgt) und da ich es täglich benutze, ist es fast aufgebraucht. 
Amazingy hat mir bei meiner letzten Probenbestellung einen Swatch von rms Beauty dazugepackt. Den Lip Shine "Bloom" hätte ich gerne als Vollgröße. Ebenfalls beim Berliner Online-Shop erhältlich ist ein Deo von Green Love, in der Duftrichtung "Vanilla Strawberry". Diese Duftkombi klingt gut, oder? 
In meinem letzten Beitrag habe ich euch bereits den Vivid Concealer von ILIA gezeigt, der auf meiner Wunschliste steht. 
Um das Deep Scalp Follicle Treatment von John Masters Organics schleiche ich schon eine ganze rum. Eventuell wandert es in meinen Einkaufskorb. Seit dem ich mir den Daily Balance Tee von Teatox bei Pure Schönheit gekauft habe, möchte ich gerne auch andere Sorten ausprobieren. 

Wie steht ihr zu Rabattaktionen? Hat sich euer Konsumverhalten geändert seit dem ihr Blogs lest oder selbst bloggt? Habt ihr schon eine Wunschliste für die Glamour Shopping Week?

Die verwendeten Bilder entstammen der nachfolgenden Webseiten: Hess Natur, Amazingy, Teatox, ParfumdreamsNiche Beauty

You Might Also Like

11 Kommentare

  1. Haha, ja, das mit dem Befüllen der Warenkorbs und am Ende kauft man doch nichts...das kenne ich!! Und die Strickjacke gefällt mir auch sehr gut, mag auch gerne Strickjacken :-))

    Rabattaktionen finde ich immer sehr gefährlich, zum Glück ist mein Budget für den kommenden Monat schon verplant, da kann mir nichts passieren...hoffe ich O.O :-D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Ginni,
      haha, stell dir mal vor man würde das im realen Laden so machen: Sachen rein in den Korb und wieder raus :-D Da ist es virtuell einfacher :-)
      Ich bin gespannt, ob du es durchhält oder nicht doch das ein oder andere bei dir im Warenkorb landet. Und gekauft wird ;-)
      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Puh ja ich habe auch schon in einigen Onlineshops Wunschlisten angelegt und schwanke täglich zwischen "ach gönn dir was (hab in den letzten Monaten eher wenig eingekauft)" und "nein das brauchst du nicht uuuunbedingt"... Also mal sehen was im Endeffekt im Warenkorb landet :D Amazingy und Hessnatur sind definitiv auch meine Favouriten :)

    Seit meinem Umstieg zu Naturkosmetik und dem Lesen von NK Blogs hat sich mein Kaufverhalten schon verändert. Früher hatte ich wirklich in jeder "Kategorie" ein Produkt und das wars. Mittlerweile schätze ich aber die Auswahl und wechsle gerne ab, also hat sich schon ein bisschen mehr angesammelt. Vor allem kaufe ich jetzt sehr gerne Online ein das merkt man definitiv auch :)

    Ganz liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Rabatt bei amazingy ist einfach zu verführerisch :-) Es gibt im NK-Bereich wirklich schöne Produkte und es wird in einigen Bereichen immer mehr. Abwechslung im Bad bzw. in der Dusche mag ich sehr. Bei der Gesichtspflege vermeide ich übermäßiges Produkthopping und setze mehr auf konstantes Aufbrauchen einer Creme, bevor ich die nächste anbreche.
      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Tatsächlich hat sich mein Konsumverhalten sehr geändert seitdem ich selbst blogge. Früher habe ich mich viel von Produktversprechen locken lassen, heute kaufe ich viel gezielter. Klar, wenn man bloggt wird man wohl doppelt in Versuchung geführt á la "da könnte ich auch gut drüber schreiben", bekommt Produkte angeboten, auf Events Proben,...und ich selbst bin auch neugieriger geworden: eine Foundation hätte ich früher nie probiert, ich musste erst 30 werden, um einen Blush schätzen zu können etc. Natürlich alles Quellen der Versuchung :D Dank des Umstiegs auf reizfreie Pflege lassen mich nun viele Versuchungen kalt. Meiner Haut ging es schon lange nicht mehr so gut und ich fühle mich angekommen (auch wenn mich auch da neue Dinge "reizen"; Retinol z.B.^^). Ich versuche bewusster zu konsumieren, überlege, was ich wirklich benötige, probiere erst Testgrößen, packe virtuelle Einkaufskörbe, lösche die Hälfte wieder,...d.h. nicht, dass es nicht auch mal einen Spontankauf gibt oder ich nicht alle paar Monate mal dezent eskaliere (wie kürzlich bei 100% Pure :D), aber solange ich anschließend auch zufrieden bin, ist das für mich okay. Die Zeiten in den ich ständig etwas aus der Drogerie mitgenommen habe (Kleinvieh macht ja auch Mist) oder mich hinterher über einen Kaufrausch geärgert habe, sind nun vorbei.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Haha, so ging es mir mit knapp 30 auch :-D Rouge war vorher nie so präsent und Bronzer hab ich verschmäht. Naja, einzig mit dem Lidstrich hapert es noch bei mir ;-)
      Retinol finde ich sehr sehr spannend, traue mich noch nicht ran. Allerdings habe ich tatsächlich ein Retinol-Serum in Probegröße von PC hier und es juckt mich in den Fingern es zu nutzen. Nur hab ich zur Zeit eine schöne Routine gefunden. Zwar mit wechselnden Produkten aber reizfrei.
      Deinen Einkauf bei 100 % Pure hab ich schon bewundert. Wow! Ab und an sind solche "Ausreißer" okay ;-) Bei Amazingy habe ich am Freitag auch zugeschlagen *hüstel*
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Liebe Nicole,
    ein sehr schöner Beitrag (: ! Mein Konsumverhalten ist eigentlich eher "kritisch" geworden, seitdem sich mir durch das Bloggen eine ganz neue Welt der Naturkosmetik eröffnet hat...osmetik kann man auch bestellen? Und dann auch noch Naturkosmetik? Ist ja wunderbar ^^ ...seitdem hat sich dann einiges angesammelt, das ich nun seit einigen Monaten bewusster benutzen möchte, sodass sich mein Bestand wieder etwas reduziert.
    Bei dekorativen Produkten schätze ich die Auswahl, aber bei Pflegeprodukten belastet mich zu viel einfach, weil ich das Gefühl habe Produkt um Produkt nur noch abzuarbeiten in einem Wettlauf gegen das Mindesthaltbarkeitsdatum x) .
    Ich überlege noch hin und her ob ich überhaupt etwas bei der Shopping Week bestellen soll. Der HIRO Space Balm wäre so ein Teil, das ich mir gern gönnen würde, aber dazu würden dann noch die Versandkosten kommen...lohnt sich das? Etwas anderes dazuzubestellen hört sich erst mal vernünftig an, ist aber dann auch wieder nicht so richtig logisch, nur um die Versandkosten zu sparen.
    Mal sehen...am Wochenende möchte ich aber erst mal ein paar Proben bei Chrimaluxe ordern, denn das steht schon länger auf meiner Wunschliste (: . Und den Ilia Concealer werde ich mir dank dir wohl mal als Pröbchen bestellen. Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Theresa,
      dankeschön :-)
      Hehe, das es so eine tolle Vielfalt im NK-Bereich gibt, mit so vielen schönen Shops, war mir vor meiner Zeit als Bloggerin auch nicht bewusst. Dadurch sind meine Schubladen und Schränke natürlich gut gefüllt. Das nächste Projekt heißt also "Aufbrauchen, aufbrauchen" :-) Und das auch noch gegen das MHD :-D
      Die Aktion der Naturdrogerie mit 5 € Rabatt finde ich schön und gerne würde ich mir den Zuii Primer in Apricot bestellen aber dann müsste ich doch wieder Versandkosten zahlen. Und extra irgendwas noch in den Warenkorb zu packen find ich auch blöd.
      Den ILIA Concealer habe ich mir am Freitag bestellt und die neue Foundation gleich mit :-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Toller Post! So mache ich das auch immer: wagen voll und dann nach und nach wieder sachen rausnehmen und nach ein paar Wochen weiss ich was ich wirklich will und brauche (manchmal auch erst nach ein paar Monaten ;)). Ich bin gespannt was du dir nun WIRKLICH gekauft hast und ob dir die Sachen gefallen : ) LIefs, liv

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Liv,
      vielen Dank! Es ist ein bisschen mehr geworden aber darunter sind Produkte die ich tatsächlich super gerne haben möchte :-) Schön, dass ich nicht alleine bin mit dem virtuellen Ein- und Auspacken ;-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Oh, wie viele Warenkörbe habe ich schon gefüllt und nie eingelöst ;)
    Vielen Dank für die Verlinkung!

    Liebe Grüße
    Kathrin

    AntwortenLöschen