Review - Handseife Schmutzfink Schaum-Wölkchen von Jean & Len

14:40:00

Egal ob bei Regen, Schnee oder Sonnenschein, meine Kinder dürfen mit dem Wetter entsprechender Bekleidung draußen spielen, toben und matschen wie sie lustig sind. 

Wir haben eine Waschmaschine, seit letztem Jahr auch einen Trockner (wie ging es bloß ohne?), Staubsauger und fließend Wasser. Also, was solls, wenn doch mal etwas schmutzig wird. 


Auf saubere Hände nach dem Spielen mit Matsch, Fingerfarben und Co. und vor allem vor den gemeinsamen Mahlzeiten lege ich allerdings großen Wert. Um ein bisschen Abwechslung in die schnöde aber doch so wichtige Handhygiene reinzubringen, landete bei meinem letzten Rossmann-Besuch die Schmutzfink Schaum-Wölkchen Handseife von Jean&Len im Einkaufswagen. Da mich das Shampoo dieser Marke bereits überzeugen konnte, wollte ich doch mal sehen, wie die Kinderprodukte so sind.



Und das sagt Jean&Len über seine Handseife:

"Händewaschen für Anfänger mit gaaanz viel Schaum für gaaannz saubere Händchen! Denn kleine Hände können ganz schön schmutzig sein. Unsere veganen Schaumwölkchen enthalten keine Parabene, Silikone oder künstliche Duftstoffe, aber machen kleine und große Hände richtig sauber!"




Die Beschreibung liest sich sympathisch und es wird ersichtlich, dass die Zielgruppe nicht nur Kinder sind. Warum auch nicht? :-)


Die Produkte von Jean&Len tragen den Zusatz "ohne Gedöns" und Aussage "Was deine Haut berührt wird ein Teil von dir"
Wollen wir doch mal sehen, was überhaupt in dem Produkt enthalten ist. Denn bei meinen Kindern bin ich diesbezüglich recht pingelig. Besonders bei dem Kleinsten darf nur sehr wenig an die Haut. 

Inhaltsstoffe
Aqua, sodium coco-sulfate, coco-glucoside, decyl glucoside, glycerin, glyceryl oleate, citric acid, sodium gluconate, sodium citrate, parfum*, sodium benzoate, potassium sorbate. 
*natürliche Duftstoffe

Und jetzt nochmal übersetzt:

Wasser, Natriumcocoylsulfat (Tensid), Kokosglucosid (Zuckertensid, mäßig irritierend), Decylglucosid (nichtionisches Zuckertensid), Glycerin (feuchtigkeitsspendend), Fettsäureglycerid (Emulgator), Zitronensäure, Natriumgluconat (Komplexbildner), Natriumcitrat (dient zur Stabilisierung des pH-Werts)  natürliche Duftstoffe, Natriumbenzoat (Konservierungsmittel), Kaliumsorbat (Konservierungsmittel)

In unserem Urlaub im Januar hatten wir Handseife vergessen und eine normale Handseife aus dem Supermarkt genommen. Mein Zwerg hatte plötzlich rote, raue und schuppige Hände. Und sie taten ihm zusätzlich sehr weh. Wir dachten das käme von der Kälte. Doch plötzlich fiel es mir wie Schuppen von den Augen, denn die neue Handseife und einer der Inhaltsstoffe war Schuld. Bisher sind mit dem Waschschaum keine Irritationen aufgetreten. 

Anwendung
Der Pumpsender ist wirklich kinderleicht zu bedienen. Einmal draufdrücken reicht völlig aus, um genug Schaum für eine Handwäsche zu erhalten. Der Schaum ist sehr fein und riecht leicht zitrisch.


Auf angefeuchteten Händen lässt er sich spielend verteilen und verändert seine Konsistenz in Richtung cremig/milchig. Nach dem Abspülen fühlen sich die Hände weich und sauber an. Den Härtetest mit bereits angetrocknetem Matsch und Blumenerde hat die Seife auch bestanden. Was sie aber nicht schafft, das ist aber eher ein generelles 'Problem', ist die Fingerkuppen rund um die Fingernägel und die Fingernägel selbst von Dreck zu befreien. Da muss nochmal mit einer Handbürste nachgeholfen werden. 

Fazit
Mir gefällt die Schmutzfink Handseife optisch und von der Reinigungskraft sehr gut. Ich werde mal sehen wie lange wir mit einem Pumpspender auskommen.
Das Produkt enthält 250 ml, ist vegan und kostet 2,99 €. Erhältlich ist es u.a. bei Rossmann und im neuen Online-Shop von Jean&Len.

Kennt ihr Produkte von Jean&Len? Was benutzt ihr gerne zum Händewaschen?

Liebe Grüße
von eurer

You Might Also Like

4 Kommentare

  1. Liebe Nicole
    Toll, dein "Kinder"-Post. Finde es schön, dass du dich auch diesem Thema auf deinem Blog widmen magst. Das ist diese Individualität jedes Bloggers, welche Themen ihn bewegen und welche Schwerpunkte er hat. Das macht das Lesen spannend.
    Der Schaum sieht toll aus. Und haben wir das früher nicht auch geliebt, uns mit Schaum die Hände zu waschen? Genauso, wie diese Raspelseifenstückchen, die es manchmal in Restaurant-WCs gab;-)
    Alles Liebe
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Regina,
      es freut mich, dass dieser Themenbereich dir gefällt :-) Mittlerweile gibt es so viele tolle Kinderprodukte, denen mehr Beachtung geschenkt werden sollte.
      Und ja, Schaum fand ich auch toll! Mein Großer "putzt" mittlerweile gerne das Waschbecken mit der Seife :-D
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Oh, ich glaube, den kaufe ich mal. Bin da ja gern Spielkind. Wir verwenden normalerweise Flüssigseife. Mein "Problemthema"; ich finde es gibt da viel zu wenige Nachfüllpacks.
    Bei dem plakativen "ohne Silikone" komme ich allerdings ins Grübeln...sind die überhaupt jemals Bestandteil von Seife gewesen?^^

    AntwortenLöschen