Review - Natürliches Parfum von Marmozel

11:53:00

Im Bereich der Gesichts- und Körperpflege sowie dekorativen Kosmetik setze ich fast ausschließlich nur auf Naturkosmetik. Wenn es aber um schöne Düfte geht bin ich den konventionellen Parfums hoffnungslos verfallen. Mittlerweile habe ich eine kleine Parfümsammlung, die auch einige Miniaturen umfasst. Der Wunsch natürliches Parfüm zu testen wuchs immer weiter aber ich habe nach einigem Schnuppern bisher nichts gefunden, was mit meinen Lieblingen mithalten konnte. Als ich auf die kleine litauische Manufaktur Marmozel stieß und mir das Sortiment des Online-Shops anschaute, fand ich dort auch natürliche Parfüms. Das Besondere daran ist, dass es neben dem klassischen Spray auch Parfüm-Öl und Parfum-Wachs gibt. Letzteres weckte mein Interesse und machte mich sehr neugierig. 
Neben Parfum findet ihr bei Marmozel weitere natürliche und handgemachte Produkte für das Gesicht, den Körper und die Haare.

Ich freue mich daher sehr euch heute die beiden natürlich parfümierten Wachse „Tasty“* und „Jasmine“* vorzustellen. 

Die beiden Produkte kommen in einem kleinen Glastiegel mit  einer Pappumverpackung und umfassen 5 ml. Die Konsistenz ist fest, ähnlich wie Kerzenwachs. Ich habe mit meinen Fingerspitzen eine kleine Menge entnommen, die sich leicht auf der Haut  auftragen und durch die Körperwärme gut verteilen ließ. Wie mir beide Düfte gefallen haben verrate ich euch jetzt.

Tasty wird wie folgt beschrieben: 
"An aroma for the dessert. A little bit of cacao, a teaspoon of arabica coffee, a few drops of lemon, vanilla drop. It gives sweetness to morning coffee, a delicious dessert after lunch and evening milk.“ 

Inhaltsstoffe 
cocoa butter, arabica coffee extract, essential citrus oils with a little bit of resin and vanilla. 
Quelle: Marmozel

Meine Meinung
Es war Liebe auf den zweiten Riecher. Als ich das erste Mal nur am Tiegel schnupperte gefiel mir der Duft gar nicht. Es roch viel zu herb und war nicht so meins. Als ich eine kleine Menge entnahm und es auf meinem Handrücken verteilte, nahm ich die leichte Kakaonote wahr und einen würzigen Duft, der mich an Chai-Tee erinnert. Vanille und Lemon kommen nur leicht durch. So habe ich also festgestellt, dass dieses Parfum sich auf meiner Haut viel besser entfalten konnte. Vielleicht liegt es auch an meiner Körperwärme. Da es sich nicht um ein klassisches Spray handelt, muss man sich natürlich Gedanken machen wo man es platziert. Das fand ich zunächst ungewohnt. Ich habe ein wenig auf meinem Hals verteilt und auf meinen Handgelenken. Auf meinen Handgelenken hat es mir persönlich am besten gefallen. Ich kann nicht so ganz genau sagen wieso. Vermutlich weil ich auf diese Weise immer mal wieder daran schnuppern konnte. Der Duft ist nicht aufdringlich und hält ungefähr einen halben Tag an. 

Jasmine wird wie folgt beschrieben:
Comfortable. A sweet blossoming of jasmines and mimosas with a subtle spicy note. Like a something light, but embracing, sweet, but refreshing, cooling, but warm, like a someone familiar, but forgotten, longed.
A wonderful aroma when cold, when you want comfort, closeness. 

Inhaltsstoffe 
jasminum, mimosa, rose flower wax, spicy essential oils, beewax, simmondsia oil. Drop of secret. 
Quelle: Marmozel

Meine Meinung 

Der Duft ist wie beschrieben sehr leicht und ganz anders als Tasty. Viel blumiger, sanft und zart. Auch hier habe ich festgestellt, dass er sich auf der Haut nochmal anders entfaltet. Im Tiegel wirkt er fast unscheinbar, aufgetragen riecht er ein bisschen intensiver. Jasmine hält auf der Haut nicht so lange wie Tasty.


Fazit 
Ich fand es sehr interessant ein natürliches Parfümwachs zu testen.  Tasty gefällt mir ein bisschen besser, da ich generell süßliche und schwere Parfums mag. Wobei dieser Duft aber nicht schwer ist. An die Konsistenz musste ich mich zunächst gewöhnen und mir Gedanken darüber machen, wo ich es denn auftrage. Mir gefällt auch die Leichtigkeit beider Düfte bzw. das sie nicht aufdringlich sind. 

Beide Produkte sind im vorerst nur im Online-Shop von Marmozel erhältlich und kosten je 5 ml Tiegel 15 €.

Habt ihr schon Erfahrungen mit natürlichen Parfums gemacht oder setzt ihr noch auf die konventionellen Düfte? 

Liebe Grüße 
von eurer
Nicole

*Diese Produkte wurden mir von Marmozel kosten- und bedingungslos zur Verfügung gestellt. Diese Review stellt meine ehrliche Meinung dar.

You Might Also Like

12 Kommentare

  1. Natürliche Parfüms muss ich auch irgendwann mal testen, denn bislang nutze ich noch meine konventionellen, aber die auch nicht allzu oft, da ich oft kopfschmerz-geplagt bin und dann überhaupt nichts riechen will x) ..Die etwas anderen Konsistenzen finde ich aber auch sehr interessant. Danke für's Vorstellen und liebe Grüße.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ohje, Kopfschmerzen sind furchtbar. Da kann ich gut verstehen, wenn du keine Lust auf Parfüm hast. Bei Müller habe ich letztens ein Pröbchen-Set von Farfalla entdeckt und hätte es fast mitgenommen. Aber zum Glück konnte ich den ein oder anderen Duft schon im Laden testen und fand sie nicht so gut. Schade. Tasty ist der erste natürliche Duft der mir richtig gut gefällt.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  2. Hi, "Tasty" klingt wirklich spannend, schau ich mir mal an. Ich bin gegen kuenstliche Duftstoffe allergisch und daher immer auf der Suche nach guten Naturdueften. Frueher mochte ich die Duefte von Lavera und Alverde sehr gerne, gibt es leider nicht mehr :-(, dann entdeckte ich die Parfumeoele von "Green Love", die scheint es auch nicht mehr zu geben :-(, im letzten Jahr habe ich dann im grossen Stil Proben online geordert: die Pegasus Reihe von Aura Soma fiel bei mir durch, die erinnerten mich sowohl von der Duftkomposition als auch von der Intensitaet und Haltbarkeit her sehr an die konventionellen, das mag ich nicht mehr. Mein absoluter Favorit und leider auch das teuerste war "Ylang de amour" der Duftmanufaktur Wild Eden, es erinnert stark an "Opium" nur noch besser, ich liebe es. Der Preis von rund 130 Euro fuer 15ml schreckt mich aber bislang ab. Preisleistungssieger ist fuer mich Accorelle, fuer rund 30 Euro erhaelt man eine annehmbare Menge und die Duefte gefallen mir auch sehr gut. "Bambus Lotus" beginnt recht frisch und entwickelt sich dann suesser und eleganter, die "Vanillebluete" ist ein schoener pudriger Duft der sich an mir auch lange haelt. Die Duefte von Florascent gefielen mir an sich auch gut, halten sich aber einfach nicht an mir und "My Tao" ist schon sehr zitruslastig, manchmal mag ich das ganz gerne, fuer jeden Tag ist mir das zuviel. Reinschnuppern moechte ich in Zukunft noch bei den Dueften von Melvita, Tata Harper und Skin&Bones. Ich trauere den konventionellen Dueften wirklich nicht mehr nach, die natuerlichen Parfums sind viel lebendiger und koennen sich auch unter dem Einfluss hormoneller Schwankungen ganz anders entwickeln, ich finde auch eine gewisse Diskretion bei der Beduftung viel erotischer als penedrante Duftwolken (die Menschen wie mir grosse gesundheitliche Probleme bereiten) und ich bekomme von Maennern Komplimente fuer mein Parfume, in der Pre-Allergiezeit war das nie so, da wurde eher rumgemosert :-). Liebe Gruesse

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke für die vielen Tipps :-) Ich habe mich eben bei najoba umgesehen und das Vanille-Parfüm klingt toll. Ich mag ja pludrige süße Düfte, wobei man diese eher zur Winterzeit tragen kann. Im Sommer darf es gerne etwas frischeres . Die Düfte von Melvita fand ich bisher nicht so schön und Farfalla hat mir auch nicht gut gefallen. Diese Duftwolken sind furchtbar. Parfüm sollte dezent sein und nicht schon auf 50 m Entfernung zu erahnen sein. Besonders Männer "baden" oft in ihren After Shaves und oben drauf kommt noch ein Parfüm. Das ist too much ;-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  3. Die Parfums hören sich ja super spannend an! Ich habe auch schon Parfumwachse bzw. eigentlich ein Parfumöl ausprobiert, wobei ich daran nicht so gerne mag, dass man immer mit den Fingern reinpatschen muss, gerade unterwegs ist das etwas ungeschickt. Beide Düfte sprechen mich der Beschreibung nach sehr an, ich brauche aber immer sehr unaufdringliche Düfte, die mich im Alltag nicht "beschweren" :).

    Liebe Grüße,
    Julia :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das stimmt, ich bin eigentlich auch kein großer Fan von diesen Tiegeln. Für die Parfümwachse finde ich sie in Ordnung aber für "Lips&Cheeks"-Produkte mag ich sie nicht so. Wobei es da bei mir eine Ausnahme gibt :-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  4. Liebe Nicole
    Toll, deine Vorstellung. Ich habe mir vor zwei Monaten selbst mal ein Cremeparfum angerührt. Die Parfümnote gibt man einfach in Form von Duftöl (ätherisches Öl) bei. Die Konsistenz war am Anfang schon gewöhnungsbedürftig, ich fand es aber mal was anderes und nicht wirklich störend. Ich habe es auch immer auf Handgelenk und Hals aufgetragen. Meins hielt aber leider nicht so lange ;-)
    Liebe Grüsse
    Regina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das klingt ja spannend :-) DIY finde ich toll! Wenn man zuvor nur Parfumspays gewohnt war, ist die Umstellung auf eine andere Konsistenz merkwürdig. Ich glaube nur wenige meiner konventionellen Parfüms halten den ganzen Tag durch. Da and ich die beiden von Marmozel ganz passabel.
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  5. Liebe Nicole,

    Bisher habe ich noch keine Erfahrung mit natürlichen Parfüms gemacht. Ich könnte mir aber gut vorstellen diese speziell zu nutzen also z.B. Rosmarin oder Ziteonengras am Handgelenk um den Kreislauf anzukurbeln und mehr Energie zu haben. Ich finde es schade, dass man wenn man Online bestellt, den Duft nicht testen kann.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, man sollte die Düfte vorher schon testen. Ich habe mir mal "blind" zwei Parfüms bestellt und Glück gehabt, da mir beide sehr sehr gut gefielen.
      Primavera hat schöne Duftöle, die u.a. anregend oder entspannend sind oder einfach nur fröhlich machen. Vielleicht ein schöner Einstieg in NK-Düfte :-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen
  6. Die Konsistenz klingt sehr interessant, erinneDrt mich an wenig an die Parfümsticks von Lush, nur das sie im Döschen sind.
    Jasmine klingt ganz toll.

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ah, die kenne ich gar nicht. Mit dem Sortiment von Lush bin ich gar nicht so vertraut. Was ich so von Lush gesehen habe fand ich witzig. So wie die Waschknete :-)
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen